Jazztanz, Jazz Dance

Die Grundlage für diesen in den USA entstandenen zeitgenössischen Tanz war die Jazzmusik. Ursprünglich.

Heute sind es eher die Highlights der Pop-Charts, die den Ton angeben. Anfang des 20ten Jahrhunderts vermischten sich alle möglichen Tanzstile der unterschiedlichsten ethnischen und kulturellen Gruppen Amerikas: Afrikanische, europäische, arabische wie auch indianische und asiatische Elemente ergaben einen bunten Mix, der die Gesellschaft authentisch widerspiegelte. Herauskam unter anderem der Jazztanz – als rebellischer Straßentanz. Um 1940 waren die Jazzdancer auf einem Höhepunkt, die nächsten zwanzig Jahre schafften viele ihrer Jazz-Elemente den Einzug in Ballett und Modern Dance. Modern Jazz Dance ist eine Kombination aus Jazz und Modern Dance. 1960 schwappte die Jazzdance-Welle nach Europa.

Heute prägt ein anderer Straßentanz den Jazzdance: Der Hip-Hop. Die ursprüngliche Form des Jazztanzes wird aber noch im Swing, besonders im Lindy Hop gepflegt.

Modern Jazz Dance

Seit etwa 1940 vermischten sich Elemente aus Jazz-Dance und Modern Dance. Heraus kam der Modern Jazz Dance.

Veröffentlicht Dienstag, 03.10.2017 um 0:55 Uhr unter Allgemein